wespennest zeitschrift
Wespennest Buch essay
Wespennest Buch essay

Rothschild, Thomas
Relax and Enjoy
Die totale Infantilisierung

Karin Fleischanderl
Des Kaisers neue Kleider
Schreiben in Zeiten der Postmoderne

Lothar Baier
Was wird Literatur?

György Dalos
Vom Propheten zum Produzenten
Zum Rollenwandel der Literaten in Ungarn und Osteuropa

Wespennest Zeitschrift
Heft 181 |w181| Verzicht – das klingt nach Entbehrung und Krisenjahren. Doch solange wir es uns leisten können, auf etwas zu verzichten, ist die große Katastrophe noch nicht eingetreten.
Heft 180 |w180| Lange Zeit galt als „normal“, was „natürlich“ war, also der Ordnung von Natur oder Vernunft entsprechend. Doch was kommt jetzt? Was erwartet uns in der „neuen Normalität“?
Heft 179 |w179| Betrachtungen über Mehrsprachigkeit und Literatur, Mundartdichtung oder die Sprache des Rechts sowie persönliche Annäherungen an das Unbekannte «fremder» Sprachen.
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at